STUDENTJOB BLOG

Du hast deine Matura bestanden und freust dich schon, dein Studium zu beginnen, bist jedoch noch auf der Suche nach dem perfekten WG-Zimmer und die Zeit rennt dir davon? Dann bist du hier genau richtig!

 

Studentenzimmer suchen- aber wo?

Zuallererst musst du dir im Klaren sein, dass die Suche eines WG-Zimmers nicht einfach ist und viel Zeit und Nerven kostet. Eine gute Organisation kann dir deine Suche jedoch um einiges erleichtern.

Unser Geheimtipp: STUWO. Die Schweizer Plattform bietet Gratis Zimmersuche ohne Registrierung. Trage deine Suchdaten ganz einfach hier ein und erhalte auf deine Suchdaten zugeschnittene Angebote. Deine Vorteile?

  • Möbilierte Wohnung: Umziehen kostet viel Geld und ist mühsam. Zudem musst du deine Möbel beim Ausziehen wieder abtransportieren. Mit STUWO bist du flexibel und agil unterwegs. Solltest du also ein Austauschjahr planen oder ein neues Studium in einem anderen Kanton beginnen, fallen sämtliche Umzugskosten und harte Arbeit weg. Ausserdem behältst du dein Zimmer im Elternhaus, was dir die Möglichkeit bietet, Freunde und Familie von zu Hause zu treffen, wann immer du willst!
  • Monatlicher Fixpreis: Dieser beinhaltet Strom, Wifi, Internet, Heiz- und Nebenkosten und bei den neuen Verträgen auch Serafe Taxe. Dein Budget für den Monat zu planen war noch nie einfacher!
  • Besichtigung: Mit STUWO kannst du die WG’s, welche dir empfohlen werden, besichtigen. So kannst du dir einen eigenen Eindruck von der Wohnungsgemeinschaft machen und dir alles in Ruhe selbst ansehen.
  • Jährlicher Check: Sämtliche WG’s werden mind. 1x im Jahr besucht, um sicher zu stellen, dass sie sauber gehalten werden.

Als weitere Option gibt es im Internet private Websiten, die dir die Suche nach einem WG-Zimmer ebenfalls erleichtern. Ein weiterer Geheimtipp: Tritt Facebook-Gruppen bei! Auf Facebook gibt es etliche Wohnungsgruppen für Studierende. Dort findest du tagtäglich neue Beiträge von Mitstudenten, die auf der Suche nach neuen Zimmergenossen sind. In der Regel findest du eine kurze Beschreibung des Zimmers sowie Bilder davon, so kannst du dir bereits einen guten ersten Überblick verschaffen. Gefällt dir ein Beitrag, kannst du einfach einen Kommentar oder eine PN (Privatnachricht) verschicken. Bei gegenseitigem Interesse melden sich jemand ruckzuck bei dir und bietet dir eine Einladung zur Wohnungsbesichtigung an.

Wichtig: Eine Wohnungsbesichtigung ist auf jedenfall ein Muss! Es kann vorkommen, dass WG's auf den Bildern perfekt erscheinen, in Echt aber ganz anders aussehen und Schimmel oder sonstigen Dreck vroweisen. Aus diesem Grund solltest du dir die Wohnung immer noch in Persona anschauen gehen. 

Starte zudem früh genug mit der Suche eines geeigneten WG-Zimmers, um später nicht in Zeitnot zu geraten. Meistens braucht es mehrere Besichtigungen, bis du die perfekte WG findest, in der du dich auch wirklich wohlfühlen kannst.

Umzug

 

Der Umzug

Für einen Umzug muss natürlich ein grosser Transporter her! Online findest du Websiten, die dir die Suche nach einem Transporter vereinfachen. Um diese Kosten zu sparen, raten wir dir, dich am besten in deinem Familien- und Bekanntenkreis umzuhören. Wer weiss, vielleicht kann dir jemand einen Transporter ausleihen. Wie heisst es so schön: Fragen kostet nichts!

Unser Tipp an dich hier: Miete nicht gleich einen Transporter, höre dich zuerst einmal in deinem Bekanntenkreis um.

Dem Umzug steht nun nichts mehr im Wege, aber du denkst noch über einen letzten IKEA- Besuch nach, um dir deinen Wunschschrank oder ein grösseres Bett zu besorgen? Mach erst einmal halblang! Bevor du dir unüberlegt neue Möbel zulegst, schau dich besser noch einmal im Internet um: viele Portale bieten gebrauchte Möbel an, die noch immer in einem guten Zustand sind und du günstig erwerben kannst.

Das schont nicht nur deinen Kontostand, sondern auch die Umwelt!

 

Geld Sparen - 3 Tipps

Die Kochkunst

Zu guter Letzt kommt natürlich das liebe Geld ins Spiel! Denn dass Studenten arm sind, weiss wohl so gut wie jeder. Was viele aber nicht wissen: Auch Studenten können sparen. Für alle, die in einer WG wohnen: Mit den Mitbewohnern zusammen einen Essensplan zu entwerfen und zu kochen, kann sehr viel Stress, Kosten und Strom sparen. Und der Spass kommt natürlich auch nicht zu kurz!

Die Kauffalle

Auch beim Einkaufen kann man einiges falsch machen. Ein kleiner Tipp: Gehe nicht hungrig einkaufen und vergiss deinen Kaufzettel nicht. So verhinderst du, dass du mehr Lebensmittel einkaufst, als du eigentlich benötigst. Auch abgelaufene Lebensmittel sind im Endeffekt nichts als unnötige Ausgaben.

Effizientes Waschen

Auch beim Thema Wäsche waschen versteckt sich ein riesen Sparpotential. Anstatt dass jeder seine eigene Wäsche wascht, könnt ihr eure Wäsche in einem gemeinsamen Wäschekorb sammeln. So muss weniger gewaschen werden und ihr spart an Geld. Zudem reicht es, Wäsche, die bei 60 Grad gewaschen werden muss, bei 30 oder 40 Grad zu waschen, da die Flecken meist schon raus gehen. Das wiederum sparrt Strom und Geld. Somit kann man als WG seine Nebenkosten zusätzlich um einige 100 Franken senken.

 

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge