STUDENTJOB BLOG

Wenn du daran interessiert bist, neben deinem Studium etwas Geld zu verdienen, gibt es die Möglichkeit, Deutsch von zu Hause zu unterrichten. Die erhöhte Nachfrage nach Deutschkursen führt dazu, dass immer mehr Deutschlehrer gesucht werden um Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten, nicht nur unter Schülern und Studenten, sondern auch unter Erwachsenen, die ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern wollen, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Du willst wissen, was du dafür brauchst? Dann lies weiter, wir informieren dich darüber, wie du einen Nebenjob als Deutschlehrer startest und dir Geld dazuverdienen kannst!

Eine Teilzeitbeschäftigung als Deutschlehrer ist nicht nur finanziell sehr attraktiv, sondern kann dir auch helfen, ein Netzwerk aufzubauen und Möglichkeiten zu entdecken, eine Karriere im Ausland zu entwickeln. Du wirst viele Menschen aus dem Ausland kennenlernen und damit auch die Angst verlieren, eine andere Sprache zu sprechen und neue Menschen zu treffen - alles Vorteile! Außerdem ist es mit etwas Organisation durchaus möglich, daraus einen stabilen Job zu machen, vor allem für Studenten, da es keine Vollzeitarbeit erfordert und kein hohes Maß an Ausbildung oder Erfahrung voraussetzt. Es gibt jedoch bestimmte Anforderungen, die du erfüllen musst, wenn du wirklich einen guten Eindruck bei deinen Kunden hinterlassen willst.

 

Du hast eine Leidenschaft für Sprachen

Es ist eine Sache, in der eigenen Sprache zu kommunizieren und eine andere, ausländischen Studenten zu helfen, sie zu beherrschen. Wie auch bei anderen Berufen hat nicht jeder das Zeug dazu, als Sprachlehrer zu arbeiten. Eine Leidenschaft für Sprachen ist deshalb zu deinen Gunsten. Im Gegensatz zu dem, was viele Leute denken, ist es gar nicht so einfach, Ausländern die eigene Sprache beizubringen. Bevor du also einen Job als Nachhilfelehrer annimmst, sei dir sicher, dass dies etwas ist, was sich für dich lohnt und du auch bereit bist, dein Bestes zu geben. 

 

Besuche einen Sprachkurs

Zunächst einmal ist es wichtig zu betonen, dass dies keine Voraussetzung für die Arbeit als Tutor ist. Egal ob du online oder persönlich arbeitest, du musst keinen Sprachkurs in deiner eigenen Sprache belegen. In der Tat mag es wie eine Verschwendung von Zeit und Geld erscheinen, aber ist es das wirklich?

Wir alle möchten einen guten Service erhalten, wenn wir für etwas bezahlen, und unabhängig davon, wie viele Kenntnisse du in deiner Sprache hast, wenn du noch nie beruflich mit Dozieren zu tun hattest, weisst du vielleicht nicht, wie du anfangen sollst, sei es das Anfangsniveau, die Unterrichtstechniken oder sogar das Erinnern an einige der grundlegendsten Lektionen in deiner eigenen Sprache. Wie wir bereits erwähnt haben, ist Wissen nichts anderes als Lehren, und nur weil du deine Sprache vollständig beherrscht, bedeutet das nicht, dass du dich perfekt an die gesamte Grundlagentheorie erinnerst, die du in der Schule gelernt hast, als du 10 Jahre alt warst, oder dass du keine Grammatik,- oder Rechtschreibfehler machst.

Wenn du die richtige Ausbildung zum Unterrichten hast, kannst du qualitativ hochwertigen Unterricht anbieten und ein gutes Image hinterlassen, das dir helfen wird, in Zukunft mehr Kunden zu bekommen. Du brauchst jedoch keine anerkannten Kurse zu bezahlen, wenn du es persönlich nicht für nötig hältst. Du kannst nach kostenlosen Kursen suchen, die es dir ganz leicht ermöglichen, die grundlegenden Lektionen durchzugehen und zu sehen, in welcher Reihenfolge du den Kunden den Stoff beibringen kannst. 

Hast du auch schon darüber nachgedacht, eine weitere Sprache zu lernen? Am Anfang kann es sehr träge sein, aber je mehr Sprachen du beherrscht, desto breiter wird dein Markt sein und desto mehr Optionen und weniger Angst wirst du haben, wenn du dich entscheidest, ob du eine Erfahrung im Ausland machen willst. 

 

Trete der richtigen Plattform bei

Es gibt einige Plattformen wie Preply, die dir den Einstieg in die Arbeit als Online-Tutor sehr leicht machen. Mit jungen Menschen aus mehr als 180 Ländern hat Preply einen riesigen Kundenstamm, der es dir ermöglicht, eine Vielzahl von Joboptionen zu finden. Außerdem wird alles online sein, so dass du nur einen Computer mit einer guten Internetverbindung, eine Kamera und ein Mikrofon benötigst. 

Das Anlegen deines Profils auf Preply ist völlig kostenlos und du kannst von Sprachen bis hin zu Universitätsfächern, Kunstkursen, Hobbys usw. unterrichten. Außerdem kannst du über deinen Tarif als Lehrer entscheiden. Du kannst also immer etwas weniger verlangen, wenn deine Kurse nicht sehr erfolgreich sind, oder etwas mehr, wenn du sich als außergewöhnlicher Lehrer:in erweist.

 

Verfeinere deine Materialien und Strategien 

Sobald du anfängst, Kunden zu bekommen, ist es wichtig, die Art und Weise, wie du Deutsch unterrichtest, zu aktualisieren und zu verbessern. Schließlich gibt es nicht den einen perfekten Weg, eine Sprache zu lehren. Übung macht den Meister! Definiere daher eine Unterrichtsstrategie, die den Bedürfnissen deiner Schüler entspricht, suche nach neuen Materialien und versuche, innovative Ansätze zu verwenden. Niemand mag monotone und langweilige Lektionen, besonders wenn sie online stattfinden und man dafür bezahlt. Bereite dynamische Inhalte und unterhaltsame Aktivitäten vor, die die Aufmerksamkeit deiner Schüler jederzeit aufrechterhalten. Etwas über ihre Hobbys zu erfahren und einige der Lektionen an sie anzupassen, kann ein großartiger Tipp sein, der dir helfen wird, mehr Kunden zu finden und ein etwas höheres Honorar zu verlangen. 

Mit dem richtigen Maß an Ausdauer und Kreativität kann das Unterrichten von Deutsch teilzeits ein sehr profitabler kurzfristiger Job und eine langfristige Investition für den beruflichen Erfolg sein. Wenn also Sprachen oder Unterrichten dein Ding ist und du gerne ein paar Stunden pro Woche von zu Hause aus Geld verdienen möchtest, dann warte nicht länger! Werde Online-Deutschlehrer mit Preply!

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge